phone 0203 - 29 65 10 38 handy 0152 - 34 12 68 85 jetzt buchen
 
 
start willkommen die praxis unsere haut behandlungen ergebnisse wissenswertes kontakt
 
 
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
header_011 header_022 header_033 header_044 header_055
jquery carousel by WOWSlider.com v7.6
 
 
 

tattooentfernung

Tattooentfernung

permanent-make-up

Permanent-Make-up

altersflecken

Altersflecken

haarentfernung

Haarentfernung

hautbildverfeinerung

Hautbildverfeinerung

kryolipolyse

Kryolipolyse

Tattooentfernung

header

Immer mehr Menschen lassen sich ihre Tätowierung entfernen. Gründe für die Pigmententfernung gibt es viele. Angefangen von Trends, Modeerscheinungen, Vorlieben und/oder Lebenseinstellungen. Diese Gründe können zu Hindernissen bei der Berufswahl führen oder dazu, das man sich durch charakterliche Weiterentwicklung nicht mehr mit seinem Tattoo identifizieren kann. Auch schlechtes Handwerk kann natürlich ein Grund sein, warum man sich von seinem "Körperschmuck" trennen möchte. Tattookünstler können oft kein "Cover-Up" vornehmen, da das vorhandene Tattoo vielleicht zu groß oder zu dunkel ist. In diesem Fall muss ein Motiv nicht ganz entfernt werden, sondern nur aufgehellt. Eine Tattooentfernung mit einem Q-Switched Nd-YAG-Laser ersetzt das Skalpell und hinterlässt folglich keine Narben.

Wie funktioniert die Laserbehandlung?

Beim Q-Switched Nd-YAG-Laser handelt es sich um ein bereits sehr gut eingeführtes Lasergerät. Die Energie des Lichtstrahls wird von den Farbpigmenten der Tätowierung absorbiert, eliminiert dann die Verbindung zwischen den Pigmentmolekülen und bricht nach und nach die großen Verbindungen in kleinere. Wenn eine Verbindung klein genug ist um die Zellmembran zu passieren wird es von dem Zytoplasma als Abfall erkannt, aus der Zelle befördert und über den "normalen" Weg der Lymphbahn abtransportiert. Nach mehreren Behandlungen, je nach Einstechtiefe und verwendeter Farbe, verblasst die Tätowierung dann dementsprechend bis zur Unkenntlichkeit. Je dunkler die Tätowierung ist, desto mehr Energie absorbiert sie und desto schneller verblasst sie.

Welche Farben können entfernt werden?

Tätowierungen, die der Hautfarbe gleichen (wie z.B. Rot), sind schwieriger zu entfernen, da man weniger Energie einsetzen kann um die Haut nicht zu beeinflussen.

Was passiert mit der umliegenden Haut?

Dunkle Tätowierungen absorbieren mehr Energie als die Haut, die sie umgibt. Dieser Unterschied erlaubt es eine Energie mit einem Pegel freizusetzen, der die Tätowierung beeinflusst, aber die Haut nicht verletzt. Nach Entfernung des Tattoos kommt es in den seltensten Fällen zu Narbenbildungen. Die angewendete Lichtquelle, wird auch in der Kosmetik zur Faltenreduktion und Hautbildverjüngung eingesetzt. Daher wirkt sich diese auf das Hautbild eher positiv aus.

Wie wird nachbehandelt?

Eine spezielle Nachbehandlung ist nicht erforderlich, es wird allerdings das Auftragen einer desinfizierenden und beruhigenden Creme empfohlen. Die wichtigste Verhaltensmaßnahme ist jedoch Sonnenschutz. Es sollte während der ersten 4 Wochen kein Sonnenbad genommen werden, dazu zählt auch das Solarium.

 

download Merkblatt für Patienten: Q-Switched Nd-YAG Laser

download Pflegehinweise zur Laserbehandlung

vorher

bachher